Das Interesse von Mensch zu Mensch, das sich Sorgen, Kümmern und Mitfühlen sind nicht bezahlbar. Es gehört aber ebenso zur Heilung und Erhaltung von Gesundheit wie eine fachlich hochentwickelte Medizin, zuverlässige Abläufe und eine erholsame Umgebung.

Seit es die Filderklinik gibt, engagiert sich ein Freundeskreis dafür, dass die Filderklinik mehr sein kann als ein gut funktionierendes Krankenhaus. Patienten und Angehörige, Förderer der Anthroposophischen Medizin und viele Mitarbeiter der Klinik helfen mit, dass in der Filderklinik mehr möglich ist.

Gute Gedanken, Herzenswärme oder ehrenamtliche Tätigkeit sind unerlässlich für das unbezahlbare „mehr“. Aber auch Projekte, die außerhalb des Klinikbudget liegen, wie Sinnesgarten, Klinikclown oder Farblichttherapie wurden durch den Freundeskreis auf den Weg gebracht. Sie und anderes mehr sind Anliegen des Freundeskreises, der sich im „Verein zur Förderung der Filderklinik in Filderstadt e.V.“ zusammengeschlossen hat.